Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Blutverdünner

Blutverdünner aus der Natur

Natürliche Blutverdünner sind Substanzen, die in verschiedenen Lebensmitteln und Pflanzen vorkommen. Sie können die Fähigkeit des Blutes zur Gerinnung reduzieren und somit den Blutfluss verbessern sowie das Risiko von Blutgerinnseln und damit verbundenen Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall verringern. Einer dieser natürlichen Blutverdünner ist Natto, ein traditionelles japanisches Lebensmittel, das aus fermentierten Sojabohnen besteht.

 Natto ist besonders bekannt für seinen Gehalt an Nattokinase, einem Enzym, das während der Fermentation durch den Bakterienstamm Bacillus subtilis natto produziert wird. Nattokinase hat die bemerkenswerte Fähigkeit, Fibrin aufzulösen, eine proteinhaltige Substanz, die bei der Blutgerinnung eine zentrale Rolle spielt. Indem es Fibrin abbaut, kann Nattokinase dazu beitragen, das Risiko der Bildung gefährlicher Blutgerinnsel zu reduzieren und somit die Durchblutung zu verbessern.

Zusätzlich zu Natto gibt es weitere natürliche Blutverdünner, die in der täglichen Ernährung integriert werden können:

  1. Omega-3-Fettsäuren: Diese ungesättigten Fettsäuren sind in fettem Fisch wie Lachs, Makrele und Hering sowie in Leinsamen und Walnüssen zu finden. Omega-3-Fettsäuren können die Bildung von Blutgerinnseln reduzieren und haben entzündungshemmende Eigenschaften.
  2. Knoblauch: Seit Jahrhunderten bekannt für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften, kann Knoblauch die Blutgerinnung verlangsamen und somit als natürlicher Blutverdünner wirken.
  3. Ingwer: Ein weiteres leistungsstarkes Lebensmittel, das die Blutgerinnung beeinflussen kann. Ingwer enthält Salicylate, die ähnlich wie die Wirkstoffe in Aspirin, die Blutgerinnung vermindern können.
  4. Vitamin E-reiche Lebensmittel: Vitamin E wirkt ebenfalls als Blutverdünner. Nüsse, Samen und grünes Blattgemüse sind gute Quellen dieses Vitamins.

 Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Integration natürlicher Blutverdünner in die Ernährung mit Vorsicht erfolgen sollte, besonders wenn bereits blutverdünnende Medikamente eingenommen werden. Die Kombination von natürlichen und medikamentösen Blutverdünnern kann das Blutungsrisiko erhöhen. Daher ist es ratsam, Änderungen der Ernährung oder des Lebensstils immer mit einem Arzt oder einer Fachkraft im Gesundheitswesen abzusprechen.

 

Die Vorteile natürlicher Blutverdünner liegen nicht nur in ihrer Fähigkeit, das Risiko von Blutgerinnseln zu senken, sondern auch in ihrem Potenzial, die allgemeine Herzgesundheit zu fördern und entzündliche Prozesse im Körper zu reduzieren. Eine ausgewogene Ernährung, die reich an diesen natürlichen Blutverdünnern ist, kann somit ein wichtiger Bestandteil eines gesunden Lebensstils sein.

Vorheriger Post
Nächster Post
Zurück zu Stimio Ratgeber